.

Peter Grundmann arbeitet als Architekt, Urban Planer und Filmemacher.

Er ist geboren in Röbel/Müritz, Mecklenburg, Deutschland.

Bis 1993 studierte er Schiffbau in Rostock zum Dipl.-Ing. Maschinenbau.

1993 gründete er das Architekturbüro in Neubrandenburg/Mecklenburg.

1994 bis 2001 studierte er an der Hochschule Wismar und an der Kunsthochschule Berlin zum Dipl.-Ing. Architektur.

2001 - 2002 war er Meisterstipendiat mit Lehraufgaben an der Kunsthochschule Berlin.

Er war 2002 - 2005 Lehrer für experimentellen Entwurf an der Kunsthochschule Berlin und 2004 - 2005 Lehrer für städtebaulichen Entwurf an der University School of Design Mysore in India.

Er ist regelmäßig Vortragender und Gastjuror, unter anderem an:
ecole de beau art Paris (Diplomjuror)
University of Bombay / India (Vortrag)
Designscholl of Ahmedabad / India (Vortrag)
University School of Design Mysore / India (Vortrag)
University of Bangalore / India (Vortrag)
Kunsthochschule Berlin (Vortrag)
Technischen Universität München (Gastjuror und Vortrag)
Universität der Künste Berlin (Gastjuror)
Bauhausuniversität Weimar (Gastjuror und Vortrag)
Technische Universität Berlin (Gastjuror)
Kunstverein Dortmund (Vortrag)
Hochschule Wismar (Gastjuror und Vortrag)
RWTH Aachen (Gastjuror und Vortrag)

Er hielt einen Vortrag bei der Internationalen Bauausstellung Hamburg 2009 zum Thema: Kostengünstiges Bauen und Selbstbau.

Mit dem Haus Neumann nahm er teil an der 13. Architekturbiennale in Venedig 2012 (Reduce, Reuse, Recycle - Deutscher Beitrag 2012 - Katalog)

Er hielt einen Vortrag bei der Internationalen Bauausstellung Thüringen STADTLAND, Bedheim 2016.

Mit Beza Alemu und Mark Pepper entwirft und realisiert er 2017 ein über crowdfunding und selbstorganisierte Kunstauktionen finanziertes Haus für obdachlose Kinder in Addis Abeba.

Er lebt und arbeitet seit 2006 in Berlin.